Zum Inhalt springen

Wir stehen für humanitäre Hilfe

| Aktuelles 

In der Gemeinderatssitzung vom 5. Februar ist die Geflüchtetensituation in der Stadt in zwei Tagesordnungspunkten thematisiert worden.

Im ersten Punkt ging es um mögliche Standort für weitere Unterkünfte, für die die Stadtverwaltung dringenden Bedarf sieht. Diese sollen unserer Ansicht nach über das Stadtgebiet verteilt erfolgen. Auch die Ortschaften müssen eingebunden werden. Die CDU hat komplett gegen die Verwaltungsvorlage gestimmt und hätte damit das Verfahren weiter hinausgezögert, fand für ihr Vorgehen allerdings keine Mehrheit. Aus der Ortschaft Ettenkirch kam bedauerlicherweise nur Gegenwind.

Fazit: Die drei Standorte Allmannsweiler, Kluftern und "Rotes Haus" in der Aistegstraße werden weiterverfolgt, die beiden Standorte in Ettenkirch wurden mehrheitlich abgelehnt. Hier liest du die Fraktionserklärung zu den Standorten von Felix Bohnacker.

Im nächsten Tagesordnungspunkt hat die Verwaltung eine Resolution verabschieden lassen, die ein Signal an die Bundespolitik senden soll. Wir können der Resolution nicht zustimmen. Hier liest du die Fraktionserklärung zur Resolution von Christine Heimpel

Zurück